Top
Vor den Türen der Konkurrenz – freidusch
fade
4202
post-template-default,single,single-post,postid-4202,single-format-standard,eltd-core-1.1.1,flow-ver-1.3.6,,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-grid-1300,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-standard,eltd-sticky-header-on-scroll-up,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-dropdown-default,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Vor den Türen der Konkurrenz

Vor den Türen der Konkurrenz

Aktuelle Beispiele Guerilla Employer Branding / Headhunting

In einem Kleinbus sitzen im Winter 2016 ein Verwaltungsdirektor eines Krankenhauses und dessen Pressesprecherin und versuchen Pflegekräfte dazu zu motivieren, sich zu bewerben. Und der auffällig gebrandete Wagen (mit Einladung sich zu bewerben) steht direkt vor den Türen der K0nkurenz, in diesem Fall ein anderes Krankenhaus.

Einige Monate davor verteilen Pflegeschüler*innen Überzieher auf Fahrradsatteln mit dem Slogan „Umsatteln?“ im Umfeld anderer Krankenhäuser, natürlich auch mit der Adresse einer WebSite, an die sich Pflegekräfte wenden können, wenn sie ihre berufliche Zukunft anderswo sehen.

Mit Guerrila-Kommunikation wird auch an einer deutschen FH experimentiert, um Arbeitskräfte für das Gesundheitswesen anzusprechen – hier Ärzte und Ärztinnen. Siehe diesen Beitrag. In diesem Beitrag aus dem Fachmagazin Horizont finden sich weitere Hinweise zu Guerilla Recruiting (Guerrila Taktik wird übrigens auch von Bewerbenden eingesetzt, siehe auch diesen Spiegel Online-Beitrag).

Zwei weitere schöne Beispiele für Guerilla employer Branding sind eine Aktion einer internationalen Werbeagentur sowie eine andere Aktion in Cannes mit Strandtüchern mehr Übrigens werden Guerilla Strategien auch von Bewerber*innen selbst eingesetzt mehr.

was freidusch denkt

  • employer branding ist ein oft unterschätztes Feld – gefragt sind auch hier kreative Aktionen wie bei diesen Beispielen – erzeugt wird ebenso Aufmerksamkeit für die Institution / das Unternehmen (siehe dazu auch diesen Beitrag des Fachmediums Horizont)
  • Kleinbus im öffentlichen Raum: ein schönes Beispiel, bei dem der damit verbundene Effekt der Mundpropaganda sicher eine wesentliche Rolle spielt

 noch ein Stück mehr an Dialog / Partizpation würde entstehen wenn

  • Ergänzung des Busses mit Aussagen von bereits tätigen Pflegekräften, die auch die Chance bekommen, Ideen für die Kampgange einzubringen
  • Workshops, bei denen Pflegekräfte Wünsche an Rahmenbedingungen an ihren Arbeitsplatz formulieren können und ebenso Ideen für die Kampagne (mit)entwickeln
  • etwas provokanter: Videobotschaften an die „anderen“: „Komm zu uns an Bord“
Christian F. Freisleben-teutscher
No Comments

Post a Comment

*